Apfel-Emmer-Crumble

Ein echter Klassiker unter den Nachspeisen ist der Apfel-Emmer-Crumble mit fruchtigen, überbackenen Äpfeln und süßen Streuseln. Mit Emmermehl machen wir aus diesem Dauerbrenner eine Retro-Variante. Denn Emmer ist eines der ältesten Getreide, das heute leider nur noch selten in der Küche zu finden ist. Dabei ist das Korn reich an hochwertigem Eiweiß und Mineralien, insbesondere an Magnesium und Zink.

Zutaten für den Apfel-Streuselkuchen mit Emmermehl:

für 4 Personen

Für die Apfelmasse:

  • 6 Äpfel
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 EL Rohrohr Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • Butter für die Form

Für die Streusel:

Zubereitung des Apfel-Emmer-Crumble:

  1. Die Äpfel waschen, schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Mit dem Zitronensaft, Zimt und Zucker vermischen.
  2. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen. Den Ofen auf 180° C Ober-und Unterhitze vorheizen.
  3. Die Äpfel in die Form geben.
  4. Alle Zutaten für die Streusel in eine Schüssel geben und mit den Händen zu feinen Krümeln verreiben
  5. Die Streusel über den Äpfeln verteilen und etwa 25 Minuten lang backen.

Nach dem Backen den Apfel-Emmer-Crumble kurz abkühlen lassen und dann mit einer Kugel Vanilleeis servieren. Denn am besten schmeckt der kleine Obstkuchen kalt.