Dönerbrot

Zutaten:

Ergibt ca. 8 Dönerbrote

650g Weizenmehl Type 550

175g lauwarme Milch

175g Wasser

1 Würfel Hefe

10g Zucker

25g weiche Butter

25g Sonnenblumenöl

15g Salz

1 Ei

Sesam und Schwarzkümmel zum Bestreuen

Zubereitung:

Hefe in der lauwarmen Milch auflösen.

Mehl, Milch, Hefe und die restlichen Zutaten zu einem Teig verkneten. (Vom Ei etwas Eigelb zur Seite stellen). Den Hefeteig ca. 30 Minuten gehen lassen. Zwei Backbleche mit Papier auslegen.  Den Dönerbrotteig nochmals kurz durchkneten. Anschließen in 8 gleich große Stücke teilen. Die Teiglinge rund formen und dann etwas rund ausrollen (Durchmesser ca. 15cm). Die Dönerbrote auf das Backblech legen und nochmals ca. 30 Minuten abgedeckt gehen lassen. Den Backofen auf 200°C vorheizen. Das zurückgestellte Eigelb mit einem Löffel Milch verrühren, die Dönerbrote damit bestreichen. Mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Die Brote ca. 20Minuten backen. Nach 5 Minuten die Temperatur auf 180° C reduzieren.

Ein feuerfestes Gefäß mit Wasser in den Ofen stellen.

Tipp: Schwarzkümmel verleiht den Dönerbroten den unverwechselbaren Geschmack.

Man verwendet die Samen auch  gemahlen oder als ganze Körner. Beides passt gut zu Gemüse, wie Bohnen, Zucchini, Kohl, Spinat und Gurken. Sie würzen indische Currys und Chutneys sowie Dals - indisches Hülsenfrüchtegericht -, Lamm und Geflügel, aber auch Süßspeisen und Früchte, wie Melonen.