Schnelles Körnerbrot

Körnerbrot gilt als lecker und gesund. Dabei ist alles erlaubt was schmeckt. Sonnenblumenkerne oder Kürbiskerne sorgen für ein ganz besonders knuspriges Aroma, während Leinsamen reich an Omega-3-Fettsäuren sind. Diese Fettsäuren sind (in kleinen Mengen) entzündungshemmend, verbessern die Fließeigenschaften des Blutes und senken den Blutdruck. 
Wie ihr schnell zu eurem eigenen Körnerbrot kommt, zeigen wir euch in diesem Rezept.


Schnelles und einfaches Brotrezept mit Körnern

Zutaten für dein schnelles Körnerbrot

500 g Roggenmehl
250 g Dinkelmehl (fein gemahlen)
1 Päckchen Hefe
600 ml Wasser
1 TL Salz
1 TL Zucker
150 g Sonnenblumenkerne
50 g Kürbiskerne
50 g Leinsaat
1 EL Brotgewürz (fein gemahlen oder grob geschrotet - wir haben uns bei diesem Brot für die fein gemahlene Variante entschieden)


Detailansicht Körnerbrot

Und so funktioniert's

1. Roggenmehl und Dinkelmehl vermischen. Je mehr Roggenmehl im Brot enthalten ist, desto dunkler wird es. Einen Teelöffel Salz dazu geben. 
2. Die Hefe mit Wasser verrühren. Zucker hinzugeben und die Mischung auf das Mehl geben. Gut durchkneten, bis sich ein gleichmäßiger Teig formt.
3. Sonnenblumenkerne, Leinsaat, Kürbiskerne und Brotgewürz hinzugeben. Nochmals leicht durchkneten, bis die Körner gleichmäßig im Brotteig verteilt sind.
4. Teig zudecken und bei Zimmertemperatur etwa eine Stunde gehen lassen.
5. Der Teig sollte nach der Stunde aufgegangen sein. Ihn nun auf dem mit Backpapier ausgelegten Backblech entsprechend formen (rund oder als Laib).  Nochmals zugedeckt für etwa 20-30 Minuten gehen lassen.  Währenddessen den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
6. Den Teig mit Wasser bestreichen, einschneiden und mit Mehl bestäuben. Danach in den Backofen geben. Damit das Brot später schön saftig ist und nicht zu trocken wird, eine Schüssel mit Wasser mit aufs Blech stellen. Nach 45 Minuten ist das Brot fertig und kann aus dem Ofen genommen werden. Gut abkühlen lassen, bevor es geschnitten wird.

Dazu schmecken unsere leckeren selbstgemachten Aufstriche, zum Beispiel