Zwetschgenkuchen

Es ist Herbst und der Garten ist übervoll mit leckeren Zwetschgen. Nur wohin damit? Da haben wir die perfekte Lösung, die nicht nur den Herbst, sondern auch die anderen Monate des Jahres versüßt. Denn dieser  saftig-leckere Zwetschgenkuchen schmeckt zu jeder Zeit.


Zwetschgenkuchen

Zutaten für einen leckeren Zwetschgenkuchen aus der Springform

280g Weizenmehl Type 550

200g weiche Butter

160g Zucker

1EL Vanillezucker

4 Eier

100g gemahlene Mandeln

70ml Milch

1EL Reinweinstein-Backpulver

1Pr. Salz

ca. 400g Zwetschgen

Für die Streusel:

60g kalte Butter

60g braunen Zucker

80g Weizenmehl Type 550


Zwetschgenkuchen

Und so funktioniert's

Die Zwetschgen waschen, halbieren, entsteinen und in Spalten schneiden.

Für die Streusel Butter, Zucker und Mehl in eine Schüssel geben und mit den Händen zu feinen Streuseln verarbeiten.

Für den Teig

Die weiche Butter mit Zucker, Vanillezucher uns Salz schaumig aufschlagen. Die Eier nach und nach dazugeben und einrühren.

Die trocknen Zutaten Mehl, Mandeln, Backpulver vermischen und dann abwechselnd mit der Milch in die Buttermasse geben.

Die Hälfte des Teiges in eine mit Backpapier ausgelegte Springform streichen und mit einem Teil der Pflaumen belegen.

Den restlichen Teig darauf streichen und mit den Zwetschgen belegen.

Die Streusel über dem Kuchen verteilen.

Bei 180°C Ober-Unterhitze ca. 1 Stunde backen. Stäbchenprobe machen.

Noch lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis auch hervorragend als Dessert geeignet.

Zwetschgenkuchen