Kartoffel-Emmer-Guglhupf

Zutaten für den Kartoffel-Emmer-Guglhupf

Für den Teig:

2 mehligkochende Kartoffeln, 50g Butter, 80g Zucker, 1 EL Vanillezucker, 2 Eier, 80g Emmermehl, 50g gem. Mandeln, 2 TL Reinweinstein-Backpulver, 2 EL Amaretto, 3 EL Milch

Für eine Füllung:

25g Zartbitter-Kuvertüre

150g Sahne

3 EL Orangenmarmelade

Zubereitung:

Die Kartoffeln in der Schale kochen, schälen und sofort durch eine Presse drücken. Abkühlen lassen.

Dann Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nach und nach dazu geben. Die Kartoffeln unterrühren. Das Mehl, das Backpulver und die Mandeln vermengen und unter den Teig mischen. Dabei auch den Amaretto und die Milch unterrühren. Den Teig in eine gefettete Form geben und bei 170°C ca. 1 Stunde backen. Stäbchenprobe machen.

Wer möchte kann den Teig auch in kleine gefettete Guglhupf-Förmchen füllen. Dann ca. 30 Min bei 180° C backen.

 

Für die Füllung:

Die kleinen Gugelhupf mit Marmelade und Schokosahne füllen. Dafür die Kuvertüre hacken, die Sahne erwärmen und die Kuvertüre darin schmelzen. Abkühlen lassen und kaltstellen.

In die Mulden der Gugelhupf etwas Marmelade geben. Die Sahne steif Schlagen und mit einem Spritzbeutel kleine Tupfen auf die Gugelhupf geben. Mit Puderzucker bestäuben.

 

Info:

Emmer hat einen leicht nussigen Geschmack und ist eine der ältesten Getreidesorten der Welt.