Roggenmehl bei der Hainmühle kaufen

Roggenmehl kaufen: das dunkle Korn für leckere Brote

Zeigt alle 4 Ergebnisse

Aromatisch im Geschmack, sehr haltbar bei der Lagerung und wertvoll für eine ausgewogene Ernährung: Roggen gilt als das Getreide Nord- und Osteuropas, weil es auch unter kargen Bedingungen hervorragend gedeiht. Hierzulande spielt das dunkle Korn eine eher untergeordnete Rolle und wird vor allem zur Herstellung von Alkohol verwendet. Dabei hat Roggenmehl für Backwerke einiges zu bieten und ist ein typisches Getreide für Brotevom Roggenbrot aus Sauerteig bis zum Mischbrot. Auch das bekannte Pumpernickel besteht aus Roggen. Sie wollen sich selbst daran versuchen? Im Onlineshop der Hainmühle bestellen Sie Roggenmehl direkt von der Mühle als Type 997 und 1150 – ebenso als Vollkorn- oder Bio-Mehl. Weiterlesen >

Sortieren nach

Besonderheit Roggenmehl

Roggen ist ein besonders robustes und anspruchsloses Getreide. Winterroggen, wie er in Mitteleuropa in erster Linie angebaut wird, übersteht sogar bis zu -25° C. An kühle und trockene Klimaverhältnisse hat sich Roggen besser angepasst als Weizen und andere Getreidesorten. Dementsprechend ist er in Mittel- und Mitteuropa ein beliebtes Brotgetreide. Dieses Nord-Süd-Gefälle schlägt sich auch auf die Verkaufszahlen nieder: Im Norden kaufen mehr Menschen Roggenmehl und seine Erzeugnisse als im Süden.

Aber mit dem Bewusstsein für eine gesunde, ausgewogene Ernährung gewinnt der Roggen aktuell an Bedeutung. Zu erkennen ist das Getreide auf den Feldern an seinen blaugrün gefärbten Halmen, die andere Getreidesorten wie Weizen in der Höhe überragen. Brote aus Roggenmehl sind dichter, dunkler und kompakter als Backwaren aus Weizenmehl.

Warum gerade Roggenmehl kaufen?

Roggenmehl zu kaufen, bietet viele Vorzüge. Beim Backen stechen Erzeugnisse aus Roggen vor allem durch ihre lange Haltbarkeit heraus. Das zeigt sich allein an der typischen Roggenspezialität Pumpernickel, die sich Monate lang hält.

Das IFEU-Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg hat Mehl aus Roggen eine gute CO2-Bilanz zugeschrieben. Daher bietet es sich auch für den Klimaschutz an, Roggenmehl zu kaufen

Für die Ernährung erweist sich das Mehl aus dem anspruchslosen Getreide als sehr gesund, weshalb immer mehr Menschen Roggenmehl kaufen. Doch wie gesund ist Roggenmehl?

Auf der einen Seite besitzt es einen geringen glykämischen Index. Das heißt: Es lässt den Insulinspiegel nach dem Verzehr nicht so schnell in die Höhe schnellen wie beispielsweise Weizenmehl, weshalb Roggenbrote auch so sättigend sind.

Roggenmehl zu kaufen, lohnt sich auch wegen seiner gesunden Inhaltsstoffe: Das Mehl ist reich an Mineralstoffen wie Kalium, Magnesium, Eisen, Zink und Folsäure sowie Aminosäuren und Vitaminen, vor allem aus dem B-Komplex. Roggen enthält darüber hinaus einen hohen Anteil an Ballaststoffen, weshalb viele Menschen zum Abnehmen Erzeugnisse aus Roggenmehl kaufen. Deshalb sättigt Roggen auch so gut. Das kommt ebenfalls Diabetikern zugute. Schon Mehl mit einem niedrigen Type wie 997 besitzt relativ viele verdauungsfördernde Ballaststoffe, Roggenvollkornmehl natürlich noch viel mehr.

Die enthaltenen Pentosame lassen Backwaren aus Roggenmehl nicht so schnell austrocknen, weil sie Wasser speichern können, und machen die Krume von Roggenbrot so ungemein knusprig. Wegen des hohen Lyosin-Anteils ist das Mehl ebenfalls für die Gesundheit interessant. Neben den positiven Auswirkungen auf den Cholesterinspiegel und die Blutgefäße soll der Eiweißbaustein Studien zufolge zur Stimmungsaufhellung beitragen.

Gut zu wissen, wenn Sie Roggenmehl kaufen wollen: Auch das dunkle Korn enthält Gluten, zwar weniger als Weizen- oder Dinkelmehl, eignet sich aber trotzdem nicht bei einer Glutenunverträglichkeit.

Wie schmeckt Roggenmehl?

Roggen schmeckt kräftig herzhaft und aromatisch. Der Geschmack kommt vor allem in Broten gut zur Geltung. Misch- oder Roggenbrot auf der Basis von Sauerteig erhält einen angenehmen säuerlichen Geschmack.

Backeigenschaften Roggenmehl? Wofür eignet sich Roggenmehl?

Mehl aus Roggen ergibt weniger lockeres Gebäck wie Waren aus Weizenmehl. Typischerweise wird es für Roggen- und Mischbrote verwendet, aber auch für dunkle Brötchen. Für Kuchen und anderes süßes Gebäck wird es kaum genutzt, höchstens für Lebkuchen. Für süße Leckereien empfehlen wir Ihnen unser Bio-Weizenmehl.

Wenn Sie in unserem Shop Roggenmehl online kaufen, können Sie daraus selbst ein leckeres Brot mit einer knusprigen Krume backen. Durch seine unterschiedliche Zusammensetzung ist das Mehl allerdings etwas schwieriger als andere Mehlsorten zu handhaben. Dem Mehl fehlt es an den Klebeeigenschaften. Dies können Sie allerdings ausgleichen, indem Sie Roggenmehl zu einem Sauerteig verarbeiten oder mit anderen Mehlsorten mischen. Durch die Zugabe von Mehl aus Roggen werden die Backwaren schmackhafter. Roggenmehl müssen Sie beim Backen unbedingt versäuern. Hierzu können Sie Buttermilch, Essig oder Zitronensäure nutzen.

Type 997 und 1150: Roggenmehl von der Hainmühle kaufen

Die wichtigste Voraussetzung für das Backen mit Roggen ist ein gutes Mehl. Im Onlineshop der Hainmühle kaufen Sie Roggenmehl ausgezeichneter Qualität. In unserer Mühle verbinden wir Tradition mit moderner Technik. Und dazu zählt eben auch das dunkle Korn, das lange Zeit sehr wichtig als Brotgetreide war.

Roggenmehl kaufen Sie in unserem Onlineshop in:

  • Type 997: Das Standardmehl für Brote ist gut verträglich und lässt sich leicht verarbeiten. Es ist besonders gut für Mischbrote geeignet.
  • Type 1150: Dieses Mehl ist die ideale Grundlage für einen Sauerteig.

Außerdem umfasst unser Angebot weitere Roggenvarianten. So können Sie in unserem Shop auch Bio-Roggenmehl und Roggenvollkornmehl kaufen.